Munterkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Munterkeit die Munterkeiten
Genitiv der Munterkeit der Munterkeiten
Dativ der Munterkeit den Munterkeiten
Akkusativ die Munterkeit die Munterkeiten

Worttrennung:

Mun·ter·keit, Plural: Mun·ter·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈmʊntɐkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Munterkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Verhalten, munter zu sein

Herkunft:

Ableitung des Substantivs vom Adjektiv munter mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit, belegt seit dem 17. Jahrhundert[1]

Synonyme:

[1] Lebendigkeit, Lebhaftigkeit

Beispiele:

[1] „So beschränkte er sich darauf, mir, wenn ich ihn traf, mit heiserer Munterkeit guten Tag zu sagen und mir den Weg zum Zimmer seines Vaters zu zeigen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Munterkeit
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Munterkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Munterkeit
[*] The Free Dictionary „Munterkeit
[1] Duden online „Munterkeit
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMunterkeit

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Munterkeit
  2. Heinrich Böll: Das Brot der frühen Jahre. Erzählung. Ullstein, Frankfurt/Main 1963, Seite 38.