Morsekegel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Morsekegel

die Morsekegel

Genitiv des Morsekegels

der Morsekegel

Dativ dem Morsekegel

den Morsekegeln

Akkusativ den Morsekegel

die Morsekegel

 
[1] ein Morsekegel

Worttrennung:

Mor·se·ke·gel, Plural: Mor·se·ke·gel

Aussprache:

IPA: [ˈmɔʁzəˌkeːɡl̩]
Hörbeispiele:   Morsekegel (Info)

Bedeutungen:

[1] Werkzeugkunde: genormte Vorrichtung zum Spannen eines Werkzeuges (z.B. einen Bohrer) in einer Werkzeugaufnahme (z.B. ein Bohrfutter)

Abkürzungen:

[1] MK

Herkunft:

Determinativkompositum des Firmennamens Morse und des Substantivs Kegel

Synonyme:

[1] Morsekonus

Oberbegriffe:

[1] Werkzeug

Beispiele:

[1] „Bevor wir uns der Spitze zuwenden, gilt der Blick dem Schaft. Der ist in den meisten Fällen zylindrisch. Für größere Durchmesser gibt es auch kegelförmige (unter der Bezeichnung MK für Morsekegel durchnumeriert), außerdem kantige und mit Nuten versehene.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Morsekegel
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Morsekegel

Quellen:

  1. Lukas Weber: Richtig Bohren. In: FAZ.NET. 8. Juli 2016, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 23. März 2017).