Hauptmenü öffnen

Mittelfränkisch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Plural
Nominativ (das) Mittelfränkisch das Mittelfränkische
Genitiv (des) Mittelfränkisch
(des) Mittelfränkischs
des Mittelfränkischen
Dativ (dem) Mittelfränkisch dem Mittelfränkischen
Akkusativ (das) Mittelfränkisch das Mittelfränkische

Anmerkung:

Die Form „das Mittelfränkische“ wird nur mit bestimmtem Artikel verwendet. Die Form „Mittelfränkisch“ wird sowohl mit als auch ohne bestimmten Artikel verwendet.
 
[1] in Grün: die Verbreitung des Mittelfränkischen

Worttrennung:

Mit·tel·frän·kisch, Singular 2: das Mit·tel·frän·ki·sche, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtl̩ˌfʁɛŋkɪʃ], [ˈmɪtl̩ˌfʁɛŋkɪʃə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine westmitteldeutsche Gruppe deutscher Dialekte (innerhalb dem Fränkischen), zu der Ripuarisch, Moselfränkisch und Luxemburgisch gehören

Herkunft:

Kompositum aus dem gebundenen Lexem mittel- und dem Substantiv Fränkisch

Beispiele:

[1] „Im Mittelfränkischen ist die deutsche Lautverschiebung noch nicht so weit fortgeschritten wie im Rheinfränkischen. t und k am Wortende (z. B. „wat“ / was, „ik“ / ich) sowie p am Wortanfang und -ende (z. B. „pan“ / Pfanne, „op“ / auf) bleiben unverschoben.“[1]
[1] „Das Mittelfränkische bildet eine groß[r]äumige Übergangssprachlandschaft zwischen dem Rheinfränkischen im Süden und dem Niederdeutschen und Niederfränkischen im Norden.“[2]
[1] „Nach der traditionellen Dialekteinteilung bilden das Moselfränkische und das Ripuarische gemeinsam das Mittelfränkische.“[3]


ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Mittelfränkisch

Quellen:

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: mittelfränkisch