Menschenkunde

Menschenkunde (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Menschenkunde

Genitiv der Menschenkunde

Dativ der Menschenkunde

Akkusativ die Menschenkunde

Worttrennung:

Men·schen·kun·de, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈmɛnʃn̩ˌkʊndə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wissenschaft oder Lehre vom Menschen

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Mensch und Kunde sowie dem Fugenelement -en

Synonyme:

[1] Anthropologie

Beispiele:

[1] „Für Goethe hatte die indigene Bevölkerung in Mimik und Tanz »große Ähnlichkeit mit den Affen«. Immanuel Kant, der Königsberger Moralist, befand in seiner »Menschenkunde oder philosophischen Anthropologie« über die Ureinwohner kategorisch: »Das Volk der Amerikaner nimmt keine Bildung an.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Anthropologie“, dort auch „Menschenkunde“
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Menschenkunde
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Menschenkunde“ (Beispiele im Kernkorpus)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMenschenkunde
[1] The Free Dictionary „Menschenkunde
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Menschenkunde
[1] Duden online „Menschenkunde

Quellen:

  1. Die Zeit, 17.12.2008; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Menschenkunde