Medizinethik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Medizinethik
Genitiv der Medizinethik
Dativ der Medizinethik
Akkusativ die Medizinethik

Worttrennung:

Me·di·zin·ethik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [mediˈt͡siːnˌʔeːtɪk]
Hörbeispiele:   Medizinethik (Info)

Bedeutungen:

[1] Praktische Philosophie: Bereich der Ethik, der sich insbesondere mit ethischen Fragen zu medizinischen Eingriffen am Anfang und am Ende des menschlichen Lebens beschäftigt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Medizin und Ethik

Synonyme:

[1] Medizinische Ethik

Oberbegriffe:

[1] Ethik

Beispiele:

[1] „Für den zweiten Schritt bedürfe es indes mehr als der philosophisch alleine erreichbaren „theoretischen Ethik“. Hier müsse zumindest das für alle anstehenden Problemlösungen relevante Fachwissen aus jenen Wissenschaften einfließen, in deren Umkreis das konkrete ethische Problem am ehesten gehört. So muß z.B. die Medizinethik über medizinische, pharmakologische, ggf. auch biotechnologische Kenntnisse verfügen, wenn sie sich zu konkreten Fragen wie etwa denen des Medikamententests oder des Klonens äußern will; […]“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Medizinethik
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMedizinethik
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Medizinethik

Quellen:

  1. Thomas Sören Hoffmann; Fernuniversität Hagen, Fakultät für Erziehungs-, Sozial- und Geisteswissenschaften Institut für Philosophie (Herausgeber): Einführung in die Praktische Philosophie, Kurseinheit 1: Einführung in die Ethik. 2011, Seite 98