Massendemonstration

Massendemonstration (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Massendemonstration die Massendemonstrationen
Genitiv der Massendemonstration der Massendemonstrationen
Dativ der Massendemonstration den Massendemonstrationen
Akkusativ die Massendemonstration die Massendemonstrationen

Worttrennung:

Mas·sen·de·mons·t·ra·ti·on, Plural: Mas·sen·de·mons·t·ra·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [ˈmasn̩demɔnstʁaˌt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Massendemonstration (Info)

Bedeutungen:

[1] Demonstration mit sehr vielen Teilnehmern

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Masse und Demonstration mit dem Fugenelement -n
alternativ: aus massen- und dem Substantiv Demonstration[1]

Synonyme:

[1] Großdemonstration

Oberbegriffe:

[1] Demonstration

Kurzformen:

[1] Massendemo

Beispiele:

[1] „Mit einer Massendemonstration hat am Freitagabend das neue Jahr in Ungarn begonnen.“[2]
[1] „Bei einer Massendemonstration vor drei Jahren lernte er einen hoffnungsvollen Oppositionspolitiker namens Alexis Tsipras kennen.“[3]
[1] „Es gab fast täglich Demonstrationen, die sich gelegentlich zu Massendemonstrationen ausweiteten.“[4]
[1] „Die hautnahe Beteiligung an der Massendemonstration vom 15. Juli 1927 in Wien wird unter anderem seine These bestätigen.“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Massendemonstration“, Seite 717.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Massendemonstration
[1] Duden online „Massendemonstration
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massendemonstration
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMassendemonstration
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Massendemonstration

Quellen:

  1. Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Massendemonstration
  2. Budapest: Tausende demonstrieren gegen Viktor Orban. Abgerufen am 3. Juni 2020.
  3. Superminister für das Superschwere. Abgerufen am 3. Juni 2020.
  4. Rainer Heuser: Ein einmaliger Kontakt. RAM-Verlag, Lüdenscheid 2019, ISBN 978-3-942303-83-5, Seite 92.
  5. Helmut Göbel: Elias Canetti. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-50585-1, Seite 62.