Machtkampf (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Machtkampf

die Machtkämpfe

Genitiv des Machtkampfes
des Machtkampfs

der Machtkämpfe

Dativ dem Machtkampf
dem Machtkampfe

den Machtkämpfen

Akkusativ den Machtkampf

die Machtkämpfe

Worttrennung:

Macht·kampf, Plural: Macht·kämp·fe

Aussprache:

IPA: [ˈmaxtˌkamp͡f]
Hörbeispiele:
Reime: -axtkamp͡f

Bedeutungen:

[1] Auseinandersetzung zwischen zwei oder mehreren Beteiligten zur Erlangung einer Vorherrschaft

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Macht und Kampf

Synonyme:

[1] Machtwettkampf, Machtspielchen

Gegenwörter:

[1] Partnerschaft

Oberbegriffe:

[1] Kampf, Auseinandersetzung

Unterbegriffe:

[1] Wettkampf

Beispiele:

[1] Im innerpolitischen Machtkampf zeichnete sich ein Sieg für das demokratische Lager ab.
[1] „Ist der Machtkampf zwischen der Politik und den Internetkonzernen also schon entschieden, bevor er überhaupt begonnen hat?“[1]
[1] „Dann, so um 1200, nach einem langen Machtkampf, zwingt eine einzige Dynastie nahezu die ganze Region unter ihre Herrschaft.“[2]
[1] „Unterdessen kommt es weiterhin zu Machtkämpfen der lokalen Fürsten untereinander.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Machtkampf
[*] canoonet „Machtkampf
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMachtkampf
[1] The Free Dictionary „Machtkampf
[1] Duden online „Machtkampf

Quellen:

  1. Sven Böll/Armin Mahler/Gerald Traufetter: Die Gesetzlosen. In: DER SPIEGEL. Nummer 18, 28. April 2014, ISSN 0038-7452, Seite 84.
  2. Cay Rademacher: Die Magie der Kriegerkönige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 24-37, Zitat Seite 28.
  3. Gesa Gottschalk: Haile Selassie - König der Könige. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 126-135, Zitat Seite 130.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Nachtkampf