Macaron (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Macaron

die Macarons

Genitiv des Macarons

der Macarons

Dativ dem Macaron

den Macarons

Akkusativ das Macaron

die Macarons

Worttrennung:

Ma·ca·ron, Plural: Ma·ca·rons

Aussprache:

IPA: [makaˈʁɔ̃ː], [makaˈʁɔn][1]
Hörbeispiele:   Macaron (Info),   Macaron (Info)
Reime: -ɔ̃ː

Bedeutungen:

[1] französisches Baisergebäck

Herkunft:

von französisch macaron → fr entlehnt[2]

Oberbegriffe:

[1] Gebäck

Beispiele:

[1] „Das Macaron ist so hübsch, dass man sich beinahe schuldig fühlt, wenn man es im Mund zermalmt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Macaron
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Macaron
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMacaron
[1] Duden online „Macaron

Quellen:

  1. Letzteres nach: Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770, Stichwort: Macaron.
  2. Wikipedia-Artikel „Macaron
  3. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 137. Französisches Original 2017.