Lungenkrebs (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Lungenkrebs die Lungenkrebse
Genitiv des Lungenkrebses der Lungenkrebse
Dativ dem Lungenkrebs
dem Lungenkrebse
den Lungenkrebsen
Akkusativ den Lungenkrebs die Lungenkrebse

Worttrennung:

Lun·gen·krebs, Plural: Lun·gen·kreb·se

Aussprache:

IPA: [ˈlʊŋənˌkʁeːps]
Hörbeispiele:   Lungenkrebs (Info)
Reime: -ʊŋənkʁeːps

Bedeutungen:

[1] bösartiger Tumor an den Luftwegen in der Lunge

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lunge und Krebs mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Bronchialkarzinom, Lungenkarzinom

Oberbegriffe:

[1] Krebs

Beispiele:

[1] Rauchen fördert das Risiko, Lungenkrebs zu bekommen.
[1] „In Lungengewebsproben von Männern beispielsweise, die zwischen 1955 und 1960 (als die meisten Zigaretten noch filterlos und stark schadstoffhaltig waren) starben, fanden amerikanische Forscher wesentlich häufiger Vorformen von Lungenkrebs als in Gewebsproben von Männern, die zwischen 1970 und 1977 gestorben waren.“[1]
[1] „1984 bekommt Hera Canetti Lungenkrebs, der nicht operiert werden kann; sie stirbt daran am 29. April 1988 im Alter von nur 55 Jahren.“[2]
[1] „Das konsequente Rauchverbot in öffentlichen Räumen sorgt dafür, dass die Raucher bei Wind und Wetter vor die Türe müssen und erhöht so zusätzlich das Krankheitsrisiko: Vor dem Lungenkrebs kommt nun die Lungenentzündung.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lungenkrebs
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lungenkrebs
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lungenkrebs
[1] The Free Dictionary „Lungenkrebs
[1] Duden online „Lungenkrebs
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLungenkrebs

Quellen:

  1. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14347506.html
  2. Helmut Göbel: Elias Canetti. Rowohlt, Reinbek 2005, ISBN 3-499-50585-1, Seite 127.
  3. Vince Ebert: Machen Sie sich frei!. Sonst tut es keiner für Sie. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2011, ISBN 978-3-499-62651-7, Seite 41 f.