Lumpensammler

Lumpensammler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Lumpensammler die Lumpensammler
Genitiv des Lumpensammlers der Lumpensammler
Dativ dem Lumpensammler den Lumpensammlern
Akkusativ den Lumpensammler die Lumpensammler

Worttrennung:

Lum·pen·samm·ler, Plural: Lum·pen·samm·ler

Aussprache:

IPA: [ˈlʊmpn̩ˌzamlɐ]
Hörbeispiele:   Lumpensammler (Info)

Bedeutungen:

[1] Person, die wiederverwertbares Altmaterial (Lumpen, Metalle) sammelt und weiterverkauft
[2] scherzhaft: letzter Bus, letzte Straßenbahn etc, die spät noch eine Heimfahrt ermöglichen

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Lumpen und Sammler

Weibliche Wortformen:

[1] Lumpensammlerin

Oberbegriffe:

[1] Sammler

Beispiele:

[1] „Einige Zeit darauf brachte der Lumpensammler sich eine Frauensperson mit, die er als seine Braut ausgab und die mit Kartoffelrodern aus Westpreußen gekommen war.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Lumpensammler
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lumpensammler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLumpensammler
[*, 2] The Free Dictionary „Lumpensammler
[1, 2] Duden online „Lumpensammler

Quellen:

  1. Hermann Löns: Die Häuser von Ohlenhof. Der Roman eines Dorfes. In: Hans A. Neunzig (Herausgeber): Hermann Löns, Ausgewählte Werke IV. Nymphenburger, München 1986, ISBN 3-485-00530-4, Seite 195-318, Zitat Seite 307.