Lokalbahn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lokalbahn

die Lokalbahnen

Genitiv der Lokalbahn

der Lokalbahnen

Dativ der Lokalbahn

den Lokalbahnen

Akkusativ die Lokalbahn

die Lokalbahnen

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Localbahn

Worttrennung:

Lo·kal·bahn, Plural: Lo·kal·bah·nen

Aussprache:

IPA: [loˈkaːlˌbaːn]
Hörbeispiele:   Lokalbahn (Info)
Reime: -aːlbaːn

Bedeutungen:

[1] schienengebundenes Verkehrsmittel für geringe Distanzen auf eigenem Gleiskörper

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv lokal und dem Substantiv Bahn

Beispiele:

[1] „So leb' denn wohl, du trauliche Lokalbahn, […] Oft hielt ein Mensch dich, oft sogar ein Kalb an. […]“ [1]
[1] „Auf der Lokalbahn zwischen Vorchdorf und Gmunden in Oberösterreich haben sie eine mit Technologie aufgerüstete Lokomotive im fahrerlosen Betrieb getestet.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sekundärbahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lokalbahn
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Lokalbahn
[1] Duden online „Lokalbahn

Quellen:

  1. Rudolf Lehr: LandesChronik Oberösterreich. Brandstätter, 2004, Seite 389 (Zitat aus einem Gedicht von Hans Weigel, Zitiert nach Google Books)
  2. Es fährt ein Zug ganz fahrerlos. Abgerufen am 29. April 2020.