Hauptmenü öffnen

Logbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Logbuch

die Logbücher

Genitiv des Logbuchs
des Logbuches

der Logbücher

Dativ dem Logbuch
dem Logbuche

den Logbüchern

Akkusativ das Logbuch

die Logbücher

Worttrennung:

Log·buch, Plural: Log·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈlɔkˌbuːx]
Hörbeispiele:   Logbuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Aufzeichnung aller für bedeutsam gehaltenen Ereignisse während einer Schiffsfahrt

Herkunft:

Determinativkompositum aus Log und Buch

Sinnverwandte Wörter:

[1] Bordbuch, Schiffstagebuch

Oberbegriffe:

[1] Buch

Unterbegriffe:

[1] EDV: Löschlogbuch, Verschiebungslogbuch, Versionsmarkierungs-Logbuch

Beispiele:

[1] Aus einem Logbuch kann man alle wesentlichen Ereignisse einer Fahrt erfahren.
[1] „Ich vermag hier nichts darüber zu sagen, wie unsere Reise verlief, denn ich führte, wie gesagt, kein Logbuch […]“[1]
[1] „Seine Eintragungen im Logbuch entsprachen, was Rechtschreibung und die Zeichensetzung betraf, nicht den Regeln, doch das gilt für viele schriftliche Zeugnisse der damaligen Zeit.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Logbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Logbuch
[1] canoonet „Logbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLogbuch
[1] The Free Dictionary „Logbuch

Quellen:

  1. Daniel Defoe: Das Leben, die Abenteuer und die Piratenzüge des berühmten Kapitän Singleton. Verlag Neues Leben, Berlin 1985, Seite 12.
  2. Robert Harms: Das Sklavenschiff. Eine Reise in die Welt des Sklavenhandels. C. Bertelsmann Verlag, ohne Ort 2004, ISBN 3-570-00277-2, Seite 148