Leinsamen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Leinsamen die Leinsamen
Genitiv des Leinsamens der Leinsamen
Dativ dem Leinsamen den Leinsamen
Akkusativ den Leinsamen die Leinsamen
 
[1] Leinsamen auf einem Holztisch

Nebenformen:

Leinsame

Worttrennung:

Lein·sa·men, Plural: Lein·sa·men

Aussprache:

IPA: [laɪ̯nˌzaːmən]
Hörbeispiele:   Leinsamen (Info)
Reime: -aɪ̯nzaːmən

Bedeutungen:

[1] die Samen des Flachses

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Lein und Samen

Synonyme:

[1] Flachssamen

Oberbegriffe:

[1] Samen

Unterbegriffe:

[1] Leinsamenschrot

Beispiele:

[1] Leinsamen regen die Verdauung an.

Wortbildungen:

Leinsamenauflage, Leinsamenbrei, Leinsamenbrot, Leinsamenextrakt, Leinsamengel, Leinsamenkissen, Leinsamenmehl, Leinsamenöl, Leinsamenpulver, Leinsamenschleim

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Leinsamen
[1] Duden online „Leinsamen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leinsamen
[1] The Free Dictionary „Leinsamen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Leinsamen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeinsamen