Leihmutter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Leihmutter

die Leihmütter

Genitiv der Leihmutter

der Leihmütter

Dativ der Leihmutter

den Leihmüttern

Akkusativ die Leihmutter

die Leihmütter

Worttrennung:

Leih·mut·ter, Plural: Leih·müt·ter

Aussprache:

IPA: [ˈlaɪ̯mʊtɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Frau, die eine Schwangerschaft für andere übernimmt, die fremdgezeugte Embryos oder fremdbefruchtete Eizellen austrägt

Oberbegriffe:

[1] Mutter, Frau

Beispiele:

[1] Die Leihmutter wollte das fremde Kind nicht mehr hergeben.
[1] „Leihmutterschaft ist in Österreich verboten, dennoch gibt es auch hierzulande Paare, die sich mittels Leihmutter ihren Kinderwunsch erfüllen.“[1]
[1] „Geboren hatte ihn eine Leihmutter aus Laos, der der Embryo seiner bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Eltern eingepflanzt worden war.“[2]

Wortbildungen:

Leihmutterschaft

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Leihmutter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Leihmutter
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLeihmutter
[1] Duden online „Leihmutter
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Leihmutter

Quellen: