Lehmpyramide (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Lehmpyramide die Lehmpyramiden
Genitiv der Lehmpyramide der Lehmpyramiden
Dativ der Lehmpyramide den Lehmpyramiden
Akkusativ die Lehmpyramide die Lehmpyramiden

Worttrennung:

Lehm·py·ra·mi·de, Plural: Lehm·py·ra·mi·den

Aussprache:

IPA: [ˈleːmpyʁaˌmiːdə]
Hörbeispiele:   Lehmpyramide (Info)

Bedeutungen:

[1] pyramidenartiger Grab- oder Tempelbau mit Lehm als Baumaterial

Herkunft:

Determinativkompositum aus Lehm und Pyramide

Oberbegriffe:

[1] Pyramide

Beispiele:

[1] „Die Konzeption der gestuften Ziegel- und Lehmpyramide mit abgeflachter Spitze und darauf errichtetem Holz- und Palmdach-Temepl setzten die Tiefland-Maya in steinerne Stufenpyramiden mit ebenfalls meist aus Stein errichteten Hochtempeln um.“[1]
[1] „Regen gibt es nur selten, dann aber ist er heftig und spült alles weg, was nicht niet- und nagelfest ist. Das wäre auch mit der Lehmpyramide geschehen, wenn sie nicht verschüttet gewesen wäre.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Lehmpyramide

Quellen:

  1. Berthold Riese: Die Maya. Geschichte, Kultur, Religion. 4. Auflage. Verlag C.H. Beck, München 1995, ISBN 978-3-406-39826-1, Seite 253.
  2. Vergrabene Geschichte: Pyramidenfund in Peru. In: Deutsche Welle. 24. Oktober 2006 (URL, abgerufen am 5. April 2019).