Hauptmenü öffnen

Landgraben (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Landgraben

die Landgräben

Genitiv des Landgrabens

der Landgräben

Dativ dem Landgraben

den Landgräben

Akkusativ den Landgraben

die Landgräben

 
[1] Dresden Landgraben

Worttrennung:

Land·gra·ben, Plural: Land·grä·ben

Aussprache:

IPA: [ˈlantɡʁaːbn̩]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] ein kleines, oft fließendes, Gewässer, oft in der Umgebung von Städten
[2] eine leichte Grenzbefestigung

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Land und Graben

Synonyme:

[1] oft: Bach; Landleite
[2] Landhege, Landwehr

Oberbegriffe:

[1] Gewässer, oft: Fließgewässer

Beispiele:

[1] Der Landgraben mündet in einen Fluss.
[1] Oft wurden natürliche Gewässer für die menschlichen Bedürfnisse umgestaltet und zu einem Landgraben verlegt oder gestaut, manchmal wurde auch ein gänzlich neuer Lauf angelegt.

Charakteristische Wortkombinationen:

oft in Kombination mit einem Orts- oder Landesnamen: Württemberger Landgraben

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Landgraben
[2] Wikipedia-Artikel „Landwehr
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Landgraben
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLandgraben