Kunststoffbehältnis

Kunststoffbehältnis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Kunststoffbehältnis die Kunststoffbehältnisse
Genitiv des Kunststoffbehältnisses der Kunststoffbehältnisse
Dativ dem Kunststoffbehältnis
dem Kunststoffbehältnisse
den Kunststoffbehältnissen
Akkusativ das Kunststoffbehältnis die Kunststoffbehältnisse
 
[1] ein Kunststoffbehältnis mit Deckel
 
[1] einige Kunststoffbehältnisse mit Aludeckel
 
[1] einige Kunststoffbehältnisse mit Schraubverschluß
 
[1] einige Kunststoffbehältnisse mit Schraubverschluß für Trinkwasser

Worttrennung:

Kunst·stoff·be·hält·nis, Plural: Kunst·stoff·be·hält·nis·se

Aussprache:

IPA: [ˈkʊnstʃtɔfbəˌhɛltnɪs]
Hörbeispiele:   Kunststoffbehältnis (Info)

Bedeutungen:

[1] Kunststoffobjekt, das einen Inhalt aufnehmen kann

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kunststoff und Behältnis

Synonyme:

[1] Plastikbehältnis

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kunststoffbehälter

Oberbegriffe:

[1] Artefakt

Unterbegriffe:

[1] Kunststoffbeutel, Kunststoffbox, Kunststoffdose, Kunststoffeimer, Kunststoffflasche, Kunststoffgefäß, Kunststoffgehäuse, Kunststoffgeschirr, Kunststofftank, Kunststofftasche, Kunststofftonne, Kunststofftube, Kunststofftüte, Kunststofffass, Kunststoffkanister, Kunststoffkiste, Kunststoffschachtel, Kunststoffwanne

Beispiele:

[1] „Entnehmen Sie dem Kunststoffbehältnis einen Glasobjektträger (bitte nur an der Außenseite anfassen) und legen ihn auf eine ebene Unterlage.“[1]
[1] „Die Inhalatoren selbst werden mit Kunststoffbehältnissen bestückt.“[2]
[1] „Klebstoffe, die zum Etikettieren von Kunststoffbehältnissen eingesetzt werden, stehen nicht in direktem Kontakt zum Arzneimittel.“[3]
[1] „Diese Norm legt Anforderungen an die sichere Handhabung sowie die physikalische, chemische und biologische Prüfung von Kunststoffbehältnissen für parenterale Injektionen fest. Sie gilt für Kunststoffbehältnisse für parenterale Injektionen mit einer oder mehreren Kammern und einer Gesamt-Nennfüllmenge zwischen 50 ml und 5 000 ml wie Beutel aus Folie oder durch Spritzguss gefertigte Flaschen aus Kunststoff für Lösungen zur direkten Infusion (Injektion).“[4]
[1] „In jedem Fall sind zur Aufbewahrung von Nasspräparaten Glasgefäße zu empfehlen, da sie, im Gegensatz zu vielen Kunststoffbehältnissen, den gängigen Konservierungsmitteln (Ethanol, Formalin, usw.) auf Dauer standhalten.“[5]
[1] „Aus der hier besonders betrachteten Verwendung von Triclosan in Kunststoffbehältnissen und Lebensmittelkontaktmaterialien resultiert überwiegend eine orale Exposition durch den Übergang in das Lebensmittel.“[6]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Übersetzungsbeispiele Kunststoffbehältnis www.linguee.de

Quellen:

  1. Anleitung zur Probennahme Schimmelpilze(PDF; 100KB)www.umweltanalyse-doering.de, abgerufen am 13.August 2015
  2. Hightech in kompakt www.neue-verpackung.de, abgerufen am 13. August 2015
  3. Untersuchung der Permeation von Etikettenklebstoffen auf Polyacrylatbasis durch pharmazeutische Kunststoffbehältnisse(PDF; 4MB) www.diss.fu-berlin.de, abgerufen am 13. August 2015
  4. Kunststoffbehältnisse für intravenöse Injektionen (ISO 15747:2010); Deutsche Fassung EN ISO 15747:2011 www.beuth.de, abgerufen am 13. August 2015
  5. Merkblätter zur Aufarbeitung biologischer Lehrsammlungen in Schulen(PDF; 870 KB) www.biologische-sammlung.uni-konstanz.de, abgerufen am 13. August 2015
  6. BfR unterstützt Verwendungsverbot von Triclosan in Lebensmittelbedarfsgegenständen(PDF; 48KB) www.bfr.bund.de, abgerufen am 13. Auust 2015