Kriecherei (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kriecherei

die Kriechereien

Genitiv der Kriecherei

der Kriechereien

Dativ der Kriecherei

den Kriechereien

Akkusativ die Kriecherei

die Kriechereien

Worttrennung:

Krie·che·rei, Plural: Krie·che·rei·en

Aussprache:

IPA: [kʁiːçəˈʁaɪ̯]
Hörbeispiele:
Reime: -aɪ̯

Bedeutungen:

[1] abwertend: unterwürfige, kriecherische Schmeichelei

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs kriechen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -erei

Synonyme:

[1] Augendienerei, Liebedienerei, Lobhudelei, Speichelleckerei, Untertänigkeit, Unterwürfigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ergebenheit, Servilität

Oberbegriffe:

[1] Schmeichelei

Beispiele:

[1] „Das mag vielleicht wie übellaunige Kriecherei klingen, tatsächlich aber hatte er damit völlig recht.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kriecherei
[*] canoonet „Kriecherei
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKriecherei
[*] The Free Dictionary „Kriecherei
[1] Duden online „Kriecherei

Quellen:

  1. Tom Wolfe: Das Königreich der Sprache. Blessing, München 2017, ISBN 978-3-89667-588-0, Zitat Seite 71. Englisch The Kingdom of Language, 2016.