Krankenstand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Krankenstand die Krankenstände
Genitiv des Krankenstands
des Krankenstandes
der Krankenstände
Dativ dem Krankenstand
dem Krankenstande
den Krankenständen
Akkusativ den Krankenstand die Krankenstände

Worttrennung:

Kran·ken·stand, Plural: Kran·ken·stän·de

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaŋkn̩ˌʃtant]
Hörbeispiele:   Krankenstand (Info),   Krankenstand (Info)

Bedeutungen:

[1] Betriebswirtschaft, Kennzahl: (Umfang der) Ausfallzeit in einem Betrieb, die aufgrund von Krankmeldungen entsteht
[2] Österreich: Zustand des Krankseins, Arbeitsunfähigkeit

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausfallzeit
[2] Arbeitsunfähigkeit, Krankheitsfall

Gegenwörter:

[2] Arbeitsfähigkeit

Beispiele:

[1] Im Frühjahr ist der Krankenstand in unserer Firma immer besonders hoch.
[1] „Zur Beurteilung des Krankheitsgeschehens der verschiedenen Berufsgruppen im Vergleich wurden die rohen sowie die alters- und geschlechtsstandardisierten Krankenstände für das Kalenderjahr 1998 in Abbildung 14-6 dargestellt.“[1]
[2] Er ist im Krankenstand.
[2] „Etwas mehr als fünf Monate war Georg Hohmann im Krankenstand.“[2]
[2] „Neben den regulären Terminen nach dem 16. April soll es dort Nachschreibetermine und eine weitere Terminschiene, um jedem die Teilnahme zu ermöglichen, selbst wenn er in Quarantäne oder im Krankenstand ist.“[3]
[2] „Was darf man im Krankenstand tun?“[4]
[2] „Die Präsidentin des Landes ist entmachtet, der Gouverneur des Bundesstaats seit März im Krankenstand, das Zikavirus unberechenbar, der Staat quasi zahlungsunfähig (und die Polizei deshalb öfter mit martialischen Parolen im Streik).“[5]
[2] „Auch ein länger andauernder Krankenstand ist grundsätzlich vorübergehender Natur.“[6]
[2] „[…] was einen an diesen Witz erinnern könnte, bei dem ein Arzt seine junge Patientin nicht und nicht aus dem Krankenstand entlassen möchte und die Unglückliche immer und immer wieder zurückkommen muss, […]“[7]
[2] „Kaum aus dem Krankenstand entlassen, kehrte er wieder an seinen Arbeitsplatz, die Straße, zurück, dorthin, wo er zu Hause war.“[8]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] ein hoher/niedriger Krankenstand
[2] als Gesunder wieder: aus dem Krankenstand entlassen

Wortbildungen:

Krankenstandsbescheinigung, Krankenstandsbestätigung, Krankenstandsstatistik, Krankenstandsvertretung

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Krankenstand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krankenstand
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Krankenstand
[1] The Free Dictionary „Krankenstand
[1, 2] Duden online „Krankenstand

Quellen:

  1. Schwerpunkt: Personal, herausgegeben von Michael Arnold. Abgerufen am 6. April 2020.
  2. Markt Schwabens Bürgermeister Georg Hohmann kehrt zurück. In: sueddeutsche.de. 19. September 2018, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 6. April 2020).
  3. Heike Schmoll: Lassen auch andere Länder die Abi-Prüfungen ausfallen?. In: FAZ.NET. 24. März 2020, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 6. April 2020).
  4. Karin Spitra: Krankenstand ist kein Hausarrest. In: stern.de. 8. August 2007, ISSN 0039-1239 (URL, abgerufen am 6. April 2020).
  5. Martin Müller: Das Mega-Event-Syndrom. In: NZZOnline. 3. August 2016, ISSN 0376-6829 (URL, abgerufen am 6. April 2020).
  6. Rechtssatz des österreichischen Verwaltungsgerichtshofs vom 13. September 2017
  7. Mirt Komel: Goldman oder Der Klang der Welt. Hollitzer, Wien 2019 (Originaltitel: Pianistov dotik, übersetzt von Sebastian Walcher) (Zitiert nach Google Books).
  8. Ernest Zederbauer: Speck Schnaps Mord. Styriabooks, 2015 (Zitiert nach Google Books).