Kopeke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kopeke

die Kopeken

Genitiv der Kopeke

der Kopeken

Dativ der Kopeke

den Kopeken

Akkusativ die Kopeke

die Kopeken

 
[1] 1 Kopeke

Worttrennung:

Ko·pe·ke, Plural: Ko·pe·ken

Aussprache:

IPA: [koˈpeːkə]
Hörbeispiele:
Reime: -eːkə

Bedeutungen:

[1] kleinere Einheit der Währungseinheit Rubel

Abkürzungen:

[1] Kop.

Herkunft:

von gleichbedeutend russisch копейка () → ru (kopejka), eine Bildung zu копьё () → ru „Speer“, da auf der ersten Münze der reitende Zar mit einem Speer zu sehen war[1][2]

Oberbegriffe:

[1] Rubel, Währungseinheit, Währung

Beispiele:

[1] 100 Kopeken ergeben 1 Rubel.
[1] „Am 9. Mai kosteten Narzissen nur drei und Tulpen fünf Kopeken das Stück.“[3]
[1] „Ab Januar 1858 folgten dann gezähnte Briefmarken zu 10, 20 und 30 Kopeken.[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kopeke
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kopeke
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKopeke

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 764.
  2. Wahrig, Herkunftswörterbuch 5. Auflage. wissenmedia GmbH, Geschäftsbereich Verlag, Gütersloh/München 2009, ISBN 978-3-577-07585-5 , Seite 471.
  3. Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther. Geschichten. Suhrkamp, Berlin 2014, ISBN 978-3-518-42404-9, Seite 230.
  4. Russlands letzter Zar. In: postfrisch. Das Philatelie-Journal. Februar 2017, ISSN 2192-3574, Seite 13, DNB 019107048.