Komplet (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Komplet die Komplete
Genitiv der Komplet der Komplete
Dativ der Komplet den Kompleten
Akkusativ die Komplet die Komplete

Worttrennung:

Kom·plet, Plural: Kom·ple·te

Aussprache:

IPA: [kɔmˈpleːt]
Hörbeispiele:   Komplet (Info)
Reime: -eːt

Bedeutungen:

[1] katholische Kirche: das letzte der Stundengebete: das Gebet zur Nacht

Herkunft:

[1] von gleichbedeutend mittellateinisch completa → la, von completus → la „vollständig, vollendet“[1]

Synonyme:

[1] Completorium, Kompletorium

Sinnverwandte Wörter:

[1] Nachtgebet, Schlussgebet

Oberbegriffe:

[1] Stundengebet, Gebet

Beispiele:

[1] „Nach dem Stundengebet, der Komplet, setzte ich mich um 21.30 Uhr erwartungsvoll vor den Fernseher, um zusammen mit meinen Ordensbrüdern das WM-Finale zwischen Italien und Brasilien anzusehen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Komplet
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Komplet
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKomplet
[1] The Free Dictionary „Komplet
[1] Duden online „Komplet (Gebet)

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „1Komplet“.
  2. Harry M. Deutsch: Das Lied der Loreley. Roman über ein 1500jähriges Mysterium bis in die Gegenwart. Eisbär-Verlag, Berlin 1998, ISBN 3-930057-47-6, Seite 61f. Im Zitat steht "dem Komplet", was eindeutig falsch ist und deshalb hier korrigiert wurde.

Substantiv

Dieser Abschnitt fehlt noch. Hilf mit, das Wiktionary zu vervollständigen, und ergänze ihn (Hilfe:Eintrag). Anmerkung: Duden online „Komplet_Bekleidung_Kombination“.