Kniestück (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Kniestück die Kniestücke
Genitiv des Kniestückes
des Kniestücks
der Kniestücke
Dativ dem Kniestück
dem Kniestücke
den Kniestücken
Akkusativ das Kniestück die Kniestücke

Worttrennung:

Knie·stück, Plural: Knie·stü·cke

Aussprache:

IPA: [ˈkniːˌʃtʏk]
Hörbeispiele:   Kniestück (Info)

Bedeutungen:

[1] Kunst: Porträt, das den Körper ab einschließlich der Knie zeigt
[2] Rohr mit einer rechtwinkligen Biegung

Herkunft:

Determinativkompositum aus Knie und Stück

Synonyme:

[1] Kniebild

Oberbegriffe:

[1] Porträt

Beispiele:

[1] „Das Kniestück zeigt den jungen Kronprinzen Friedrich II, über seine rechte Schulter blickend, in einem reich verzierten Justaucorps aus Samt mit schräg geöffneten Dreiviertelärmeln.“[1]
[2] „Das Kniestück des Ofenrohrs führte durch einen Blechkranz ins Freie.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Porträt“ (dort auch „Kniestück“)
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kniestück
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kniestück
[2] Duden online „Kniestück
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKniestück
[1] wissen.de – Lexikon „Kniestück
[(2)] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kniestück

Quellen:

  1. Inga Quandel: Die vermeintliche Kopie ist ein Original! In: Schlösser Baden Württemberg. Nummer 01, Staatsanzeiger für Baden-Württemberg, 2018, ISSN 0943-5298, Seite 15..
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 76. Englisches Original 1970.