Klampe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Klampe

die Klampen

Genitiv der Klampe

der Klampen

Dativ der Klampe

den Klampen

Akkusativ die Klampe

die Klampen

 
[1] eine belegte Klampe
 
[1] eine belegte Klampe auf der Cutty Sark mit einem aufgeschossenen Tau

Worttrennung:

Klam·pe, Plural: Klam·pen

Aussprache:

IPA: [ˈklampə]
Hörbeispiele:   Klampe (Info)
Reime: -ampə

Bedeutungen:

[1] Seemannssprache: in der Seefahrt eine Vorrichtung zum Befestigen von Fasertauwerk, die aus zwei gegenüberliegenden Hörnern besteht und auf einem Untergrund befestigt ist

Herkunft:

seit dem 15. Jahrhundert bezeugt; mittelniederdeutsch klampe = Haken[1], vergleiche Klampfe

Synonyme:

[1] Klampfe

Beispiele:

[1] Zur Befestigung des Schiffs wird die Klampe in der Regel mit Kreuzschlägen und einem Kopfschlag belegt.
[1] Kleinere Klampen sind aus Kunststoff oder Holz, größere meistens aus Metall.[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] die Klampe belegen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Klampe
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Klampe

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742 Seite 492.
  2. Juan Baader, Hans G. Strepp, Dr. Eckbert Zylmann: Seemannschaft - Handbuch für den Yachtsport. Delius Klasing + Co, Bielefeld 1990, ISBN 3-7688-0523-9, Seite 57.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: kampel, kample