Hauptmenü öffnen

Kindesliebe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kindesliebe

Genitiv der Kindesliebe

Dativ der Kindesliebe

Akkusativ die Kindesliebe

Worttrennung:

Kin·des·lie·be, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkɪndəsˌliːbə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Liebe, die ein Kind seinen Eltern entgegenbringt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kind und Liebe sowie dem Fugenelement -es

Oberbegriffe:

[1] Liebe

Beispiele:

[1] „Er hätte gern mehr gewusst, aber mit dem untrüglichen Instinkt der Kindesliebe schonte er seine Eltern, die, wenn die Rede auf ihre Eltern kam, traurig und unbeholfen wurden wie Kinder, die ein Geheimnis zu wahren haben, das viel zu groß und zu schwer für sie ist.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kindesliebe
[*] canoonet „Kindesliebe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKindesliebe
[1] Duden online „Kindesliebe

Quellen:

  1. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 98f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Beinkleides