Kindesalter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Kindesalter
Genitiv des Kindesalters
Dativ dem Kindesalter
Akkusativ das Kindesalter

Worttrennung:

Kin·des·al·ter, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkɪndəsˌʔaltɐ]
Hörbeispiele:   Kindesalter (Info)

Bedeutungen:

[1] Alter eines Kindes

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Kind und Alter mit dem Fugenelement -es

Gegenwörter:

[1] Greisenalter, Jugendalter, Mannesalter, Säuglingsalter

Oberbegriffe:

[1] Alter

Beispiele:

[1] „Sie zeigt zwei Inuit im Kindesalter, die die Arbeit ruhen lassen und ihre Köpfe über ein Buch beugen.“[1]
[1] „Ihre Mutter nahm sie im Kindesalter nach Dänemark mit und ließ sie dort Musik studieren.“[2]
[1] „Er hatte seine Cousine Luise Albertine Dörffer geheiratet, die ihm drei Kinder gebar, von denen das erste im frühen Kindesalter starb.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] im Kindesalter

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Kindesalter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kindesalter
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kindesalter
[1] The Free Dictionary „Kindesalter
[1] Duden online „Kindesalter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKindesalter

Quellen:

  1. Tilman Bünz: Wer das Weite sucht. Skandinavien für Fortgeschrittene. btb Verlag, München 2012, ISBN 978-3-442-74359-9, Seite 25.
  2. Halldór Laxness: Auf der Hauswiese. Roman. Huber, Frauenfeld/Stuttgart 1978, ISBN 3-7193-0611-9, Seite 132. Isländisches Original 1975.
  3. Gabrielle Wittkop-Ménardeau: E. T. A. Hoffmann in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. Rowohlt, Reinbek 1966, ISBN 3-499-50113-9, Seite 8.