KL (Deutsch)Bearbeiten

AbkürzungBearbeiten

Aussprache:

IPA: [kaːˈɛl]
Hörbeispiele:   KL (Info)

Bedeutungen:

[1] in der Zeit des Nationalsozialismus: Konzentrationslager
[2] Bezirk Klagenfurt-Land in Kärnten, Österreich, als Kraftfahrzeugkennzeichen
[3] Kapitänleutnant
[4] Kfz-Kennzeichen: Kaiserslautern sowie den Landkreis Kaiserslautern
[5] Klassenlotterie
[6] Automobilelektrik: Klemmenbezeichnung
[7] Kirchenleitung
[8] Kontaktlinsen
[9] Kuala Lumpur, die Hauptstadt Malaysias
[10] Künstliches Leben
[11] SED-Kreisleitung
[12] Kreisliga
[13] Kabellänge
[14] Kartenleser
[15] Kassenleiter
[16] Kondensatorleitung
[17] Kontrolllampe
[18] künstliches Leben
[19] Kurzschlussläufer

Herkunft:

[1] Ursprünglich wurde von nationalsozialistischen Funktionären die näherliegende Abkürzung "KL" für Konzentrationslager verwendet. Nach Eugen Kogon (Der SS-Staat) gaben SS-Wachmannschaften dann später der Abkürzung KZ wegen ihres härteren Klanges den Vorzug.[1]

Synonyme:

[1] KZ
[3] KaLeu, Kpt.-Lt., KptLt

Beispiele:

[1] Am 23. Juli 1944 befreit die Rote Armee das KL Majdanek als erstes der großen Vernichtungslager in Polen.
[2] …

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–13] Wikipedia-Artikel „KL (Begriffsklärung)
[1, 3, 4, 7, 13–19] Woxikon „KL

Quellen: