Hauptmenü öffnen

Köpfler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Köpfler

die Köpfler

Genitiv des Köpflers

der Köpfler

Dativ dem Köpfler

den Köpflern

Akkusativ den Köpfler

die Köpfler

Worttrennung:

Köpf·ler, Plural: Köpf·ler

Aussprache:

IPA: [ˈkœp͡flɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Sprung ins Wasser mit zwar vertikaler, aber umgekehrter Körperhaltung
[2] erwünschte Richtungsänderung eines kugelförmigen Spielgerätes mit dem Kopf

Synonyme:

[1] Kopfsprung, Köpper
[2] Kopfball

Gegenwörter:

[1] Kerze

Beispiele:

[1] „[Veronika Hopfer:] ‚Es würde ja auch niemand einen Köpfler vom Kirschbaum machen.‘“[1]
[2] „Erst setzte Konrad Laimer noch einen Köpfler nach Eckball knapp neben die Stange (60.), schließlich war aber Berisha mit etwas Ballglück und sattem Schuss aus spitzem Winkel mit dem 1:0 zur Stelle.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kopfsprung
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Köpfler
[*] canoonet „Köpfler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Köpfler
[1, 2] Duden online „Köpfler

Quellen:

  1. Madeleine Napetschnig: Graz: "Der Fluss ist ein Wesen". In: DiePresse.com. 5. August 2011, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 25. August 2017).
  2. Salzburg gewinnt kampfbetonten Schlager bei Sturm. In: DiePresse.com. 11. Dezember 2016, ISSN 1563-5449 (URL, abgerufen am 25. August 17).