Interimsprache

Interimsprache (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Interimsprache die Interimsprachen
Genitiv der Interimsprache der Interimsprachen
Dativ der Interimsprache den Interimsprachen
Akkusativ die Interimsprache die Interimsprachen

Worttrennung:

In·te·rim·spra·che, Plural: In·te·rim·spra·chen

Aussprache:

IPA: [ˈɪntəʁɪmˌʃpʁaːxə]
Hörbeispiele:   Interimsprache (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: eines der Entwicklungsstadien, die im Spracherwerb vor der vollständigen Beherrschung der betreffenden Sprache erreicht wird
[2] Linguistik: Sprachform, die der zwischensprachlichen Kommunikation dient und auch Elemente der Sprache des Adressaten enthält

Herkunft:

[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Interim und Sprache

Synonyme:

[1] Intersprache, Lernersprache, Lernervarietät

Sinnverwandte Wörter:

[1] Interimgrammatik

Oberbegriffe:

[1] Sprache

Beispiele:

[1] „Diese Arbeit beschäftigt sich mit der Interimsprache bosnischer Immigranten, welche sich zum Zeitpunkt des Interviews bereits drei Jahre in Österreich aufhielten.“[1]
[2] „Dennoch soll hier dem - manchmal auch von den Skandinaviern selbst verbreiteten - Eindruck entgegengetreten werden, daß sich die Skandinavier vornehmlich mit dieser Art von Interlanguage/Interimsprache Skandinaviska untereinander verständigen würden.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Interimsprache
[1] Duden online „Interimsprache
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Interimsprache“. ISBN 3-520-45203-0.
[1] Helmut Glück (Herausgeber): Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005, ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Interimsprache“.
[1] Theodor Lewandowski: Linguistisches Wörterbuch. 4., neu bearbeitete Auflage Quelle & Meyer, Heidelberg 1985, Stichwort: „Interimsprache“. ISBN 3-494-02050-7.

Quellen:

  1. Carola Sonja Schedel: Untersuchungen zur Interimsprache bosnischer Immigranten. Diplomarbeit, Universität Wien, 2008. Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät. Zugriff 29.5.13.
  2. Kurt Braunmüller: Die skandinavischen Sprachen im Überblick. Francke, Tübingen 1991, ISBN 3-7720-1694-4. Zitat Seite 253.