Instinkthandlung

Instinkthandlung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Instinkthandlung

die Instinkthandlungen

Genitiv der Instinkthandlung

der Instinkthandlungen

Dativ der Instinkthandlung

den Instinkthandlungen

Akkusativ die Instinkthandlung

die Instinkthandlungen

Worttrennung:

In·s·tinkt·hand·lung, Plural: In·s·tinkt·hand·lun·gen

Aussprache:

IPA: [ɪnˈstɪŋktˌhandlʊŋ]
Hörbeispiele:   Instinkthandlung (Info)

Bedeutungen:

[1] Ethologie: eine instinkthafte Handlung

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Instinkt und Handlung

Beispiele:

[1] „Es muß hier auf die ausgezeichneten Sammeldarstellungen von Thorpe ( 1956 ) , Tinbergen ( 1952 ) und Tembrock ( 1961 , 1963 ) verwiesen werden. Unter allen komplexeren Verhaltensweisen, die in bestimmten Situationen auftreten oder entstehen, haben die sog. Instinkthandlungen seit jeher das Interesse der Verhaltensforschung in besonderem Maße auf sich gezogen. Allein die Tatsache, daß auch bei relativ niedrig organisierten Tieren komplizierteste Anpassungsmechanismen zu beobachten sind, die unter normalen Bedingungen die Steuerung der entscheidenden Umweltbezüge gewährleisten, rechtfertigt dieses Interesse.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Instinkthandlung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInstinkthandlung
[1] The Free Dictionary „Instinkthandlung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Instinkthandlung
[1] Duden online „Instinkthandlung

Quellen:

  1. Foppa, Klaus, Lernen, Gedächtnis, Verhalten, Köln [u.a.]: Kiepenheuer & Witsch 1965, S. 311; zitiert nach: Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Instinkthandlung