Initiation (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Initiation

die Initiationen

Genitiv der Initiation

der Initiationen

Dativ der Initiation

den Initiationen

Akkusativ die Initiation

die Initiationen

Worttrennung:

In·i·ti·a·ti·on, Plural: In·i·ti·a·ti·o·nen

Aussprache:

IPA: [init͡si̯aˈt͡si̯oːn]
Hörbeispiele:   Initiation (Info)

Bedeutungen:

[1] rituelle Aufnahme Jugendlicher in die Welt der Erwachsenen

Herkunft:

etymologisch: von lateinisch initiatio → la „feierlicher Gottesdienst (für Geweihte)“ entlehnt[1]
strukturell: Ableitung von initiieren mit dem Ableitungsmorphem -ation

Beispiele:

[1] „Die Initiation verlieh dem Jungen größere Kräfte.“[2]

Wortbildungen:

Initiationsritus

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Initiation
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Initiation
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalInitiation
[1] The Free Dictionary „Initiation
[1] Duden online „Initiation

Quellen:

  1. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Stichwort: „Initiation“.
  2. Paul Theroux: Ein letztes Mal in Afrika. Hoffmann und Campe, Hamburg 2017, ISBN 978-3-455-40526-2, Seite 156. Originalausgabe: Englisch 2013.