Impulsivität

Impulsivität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Impulsivität
Genitiv der Impulsivität
Dativ der Impulsivität
Akkusativ die Impulsivität

Worttrennung:

Im·pul·si·vi·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˌɪmpʊlziviˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Impulsivität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Eigenschaft/Haltung/Handlungsweise, die in deutlichem Maße ungebremstes, spontanes (impulsives) Verhalten zeigt

Herkunft:

Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv impulsiv mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität

Sinnverwandte Wörter:

[1] Direktheit, Dynamik, Explosivität, Impulsgesteuertsein, Lebendigkeit, Leichtfertigkeit, Spontaneität, Spontanität, Sprunghaftigkeit, Temperamentfülle, Unbekümmertheit, Unberechenbarkeit, Unbesonnenheit, Ungestümtheit

Gegenwörter:

[1] Akkuratesse, Ausgeglichenheit, Bedächtigkeit, Bedachtsamkeit, Kontrolliertheit, Phlegmatismus

Beispiele:

[1] „Die Produktion kreativer Produkte benötigt Impulsivität aber auch Kontrolliertheit, Idealismus aber auch Realismus und vor allem ein hohes Maß an Neugierde und Weltoffenheit, sowie ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit.“[1]
[1] „Erhöhte Impulsivität ist auch ohne das Vorliegen einer ADHS ein Risikofaktor für die Entwicklung aggressiv-dissozialer Verhaltensweisen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Impulsivität
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Impulsivität
[*] The Free Dictionary „Impulsivität
[1] Duden online „Impulsivität

Quellen: