Holzbank (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Holzbank

die Holzbänke

Genitiv der Holzbank

der Holzbänke

Dativ der Holzbank

den Holzbänken

Akkusativ die Holzbank

die Holzbänke

Worttrennung:

Holz·bank, Plural: Holz·bän·ke

Aussprache:

IPA: [ˈhɔlt͡sˌbaŋk]
Hörbeispiele:   Holzbank (Info)

Bedeutungen:

[1] Bank aus Holz

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus den Substantiven Holz und Bank

Gegenwörter:

[1] Kunststoffbank, Metallbank, Steinbank

Oberbegriffe:

[1] Sitzbank

Beispiele:

[1] „Wir marschierten über einen Trampelpfad bergauf und machten zwischendurch an kleinen Lichtungen auf alten, verwitterten Holzbänken Rast.“[1]
[1] „Du hast dich noch nicht an die Hitze und den Regen gewöhnt, sagte ich mir und ließ mich auf die Holzbank vor dem Eingang sinken.“[2]
[1] „Ida setzte sich auf die Holzbank und schnürte ihre Stiefel auf.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Holzbank
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHolzbank
[1] The Free Dictionary „Holzbank

Quellen:

  1. Luigi Brogna: Das Kind unterm Salatblatt. Geschichten von meiner sizilianischen Familie. 7. Auflage. Ullstein, Berlin 2010, ISBN 978-3-548-26348-9, Seite 193f
  2. Michael Obert: Regenzauber. Auf dem Niger ins Innere Afrikas. 5. Auflage. Malik National Geographic, München 2010, ISBN 978-3-89405-249-2, Seite 14.
  3. Katharina Adler: Ida. Roman. 1. Auflage. Rowohlt Verlag, Reinbek bei Hamburg 2018, ISBN 978-3-498-00093-6, Seite 44.