Hausmacht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Hausmacht

die Hausmächte

Genitiv der Hausmacht

der Hausmächte

Dativ der Hausmacht

den Hausmächten

Akkusativ die Hausmacht

die Hausmächte

Worttrennung:

Haus·macht, Plural: Haus·mäch·te

Aussprache:

IPA: [ˈhaʊ̯sˌmaxt]
Hörbeispiele:   Hausmacht (Info)

Bedeutungen:

[1] früher: Territorien eines Fürsten, die seine Macht begründeten
[2] Anhängerschaft, auf deren Unterstützung jemand sich besonders verlassen kann

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Haus und Macht

Oberbegriffe:

[1, 2] Macht

Beispiele:

[1]
[2] „Und nun werden sie von schwarzen Politikern übernommen, um so eine Hausmacht auf die Zugehörigkeit zu ihrem Volk zu gründen.“[1]
[2] [Es] könnte insofern auch bundespolitisch von Bedeutung sein, als dass Volker Kauder als Fraktionsvorsitzender der CDU/CSU in Berlin nunmehr zumindest nach außen nicht mehr über eine überzeugende Hausmacht zu verfügen scheint.[2]
[2] Da Thaksins Hausmacht vor allem durch die Unterstützung der Landbevölkerung zustande gekommen war, gefährden ihn die wachsenden Probleme dieser Bevölkerungsschicht auch politisch.[3]
[2] Asif Ali Zardari […] verfügt innerhalb der Pakistanischen Volkspartei über eine starke Hausmacht, die ihn als neuen Ministerpräsidenten favorisiert.[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Hausmacht
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Hausmacht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalHausmacht
[1, 2] Duden online „Hausmacht
[1, 2] Deutsche Welle - Wort der Woche - Felix Forberg: Die Hausmacht. Deutsche Welle AdöR, Bonn, Deutschland, 27. April 2018, abgerufen am 1. Mai 2018 (Deutsch, Text und Audio zum Nachhören, Dauer: 01:33 mm:ss).

Quellen:

  1. Reymer Klüver: Die letzten Tage des Patrice Lumumba. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 140-151, Zitat Seite 146.
  2. Deutscher Wikinews-Artikel „ 23.07.2011: Thomas Strobl gewinnt Kampfabstimmung um Vorsitz der Südwest-CDU
  3. Deutscher Wikinews-Artikel „ 3.12.2005: Politische Lage in Thailand destabilisiert sich
  4. Deutscher Wikinews-Artikel „ 25.03.2008: Pakistan: Parlament wählte Musharraf-Gegner zum Regierungschef