Hauptmenü öffnen

Häufigkeitswörterbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Häufigkeitswörterbuch

die Häufigkeitswörterbücher

Genitiv des Häufigkeitswörterbuchs
des Häufigkeitswörterbuches

der Häufigkeitswörterbücher

Dativ dem Häufigkeitswörterbuch
dem Häufigkeitswörterbuche

den Häufigkeitswörterbüchern

Akkusativ das Häufigkeitswörterbuch

die Häufigkeitswörterbücher

Worttrennung:

Häu·fig·keits·wör·ter·buch, Plural: Häu·fig·keits·wör·ter·bü·cher

Aussprache:

IPA: [ˈhɔɪ̯fɪçkaɪ̯t͡sˌvœʁtɐbuːx]
Hörbeispiele:   Häufigkeitswörterbuch (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Quantitative Linguistik: Wörterbuch, in dem die Frequenz, die Häufigkeit, mit der Wörter in einem Textkorpus vorkommen, angegeben wird

Synonyme:

[1] Frequenzwörterbuch

Oberbegriffe:

[1] Wörterbuch

Beispiele:

[1] In einem Häufigkeitswörterbuch kann man nachschlagen, welche Wörter besonders häufig oder besonders selten verwendet werden.
[1] „Als Desiderat der Forschung hatte demnach bisher ein Häufigkeitswörterbuch gesprochener Sprache zu gelten.“[1]
[1] „In anderen Wörterbüchern wiederum gibt es Darstellungen nach Formativstruktur und Häufigkeit, wie in rückläufigen und Häufigkeitswörterbüchern...“[2]
[1] „Dieses Häufigkeitswörterbuch wurde erstellt, um eine vollständige Beschreibung eines literarischen Textes zu liefern…“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

Referenzen und weiterführende Informationen:

[1] Wikipedia-Artikel „Häufigkeitswörterbuch
[1] Hadumod Bußmann: Lexikon der Sprachwissenschaft. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage. Kröner, Stuttgart 2002. Stichwort: „Häufigkeitswörterbuch“. ISBN 3-520-45203-0.

Quellen:

  1. Arne Ruoff: Häufigkeitswörterbuch gesprochener Sprache. Niemeyer, Tübingen 1981. 2. unveränderte Auflage 1990, Seite 8. ISBN 3-484-24008-3.
  2. Thea Schippan: Lexikologie der deutschen Gegenwartssprache. Niemeyer, Tübingen 1992, Seite 57. ISBN 3-484-73002-1.
  3. Emmerich Kelih: Geschichte der Anwendung quantitativer Verfahren in der russischen Sprach- und Literaturwissenschaft. Kovač, Hamburg 2008, Seite 42. ISBN 978-3-8300-3575-6.