Griechenstadt

Griechenstadt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Griechenstadt die Griechenstädte
Genitiv der Griechenstadt der Griechenstädte
Dativ der Griechenstadt den Griechenstädten
Akkusativ die Griechenstadt die Griechenstädte

Worttrennung:

Grie·chen·stadt, Plural: Grie·chen·städ·te

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁiːçn̩ˌʃtat]
Hörbeispiele:   Griechenstadt (Info)

Bedeutungen:

[1] Stadt, die von Griechen besiedelt ist/die zu Griechenland gehört

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Grieche und Stadt mit dem Fugenelement -n

Oberbegriffe:

[1] Stadt

Beispiele:

[1] „Die Lukaner brauchten Hilfe gegen die Griechenstadt Tarent, welche den spartanischen König Kleonymos aus Griechenland zu ihrem Schutz herbeigerufen. hatte.“[1]
[1] „Wenngleich die Antigoniden im Gegensatz zu den Antipatriden den Griechenstädten ein weitaus höheres Maß an inneren Freiheiten gewährten, so ließen sie keinen Zweifel daran, dass sich die Griechen nach außen hin an ihren Interessen zu orientieren hatten.“[2]
[1] „Viel geringer an Zahl waren die Griechenstädte in Babylonien.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Griechenstadt

Quellen:

  1. Alfred Heuss; Jochen Bleicken/Werner Dahlheim/Hans-Joachim Gehrke (Herausgeber): Römische Geschichte. 10. Auflage. Ferdinand Schöningh, Paderborn u.a. 2007, ISBN 9783506739278, Seite 50
  2. Wikipedia-Artikel „Korinthischer Bund“ (Stabilversion)
  3. Ulrich Wilcken: Griechische Geschichte. 10. Auflage. Oldenbourg Verlag, 1973, ISBN 3486476904, Seite 303 (Google Books)

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Standgerichte