Grenadinen (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ
die Grenadinen
Genitiv
der Grenadinen
Dativ
den Grenadinen
Akkusativ
die Grenadinen

Worttrennung:

kein Singular, Plural: Gre·na·di·nen

Aussprache:

IPA: [ɡʁenaˈdiːnən]
Hörbeispiele:   Grenadinen (Info)
Reime: -iːnən

Bedeutungen:

[1] Inselgruppe am Rande der Karibik, zwischen St. Vincent und Grenada, Teil der Inseln über dem Winde und damit der Kleinen Antillen

Herkunft:

Vom Klangbild her liegt es nahe, dass die Grenadinen den Namen Grenadas übernommen haben, dies stellt jedoch nur eine Vermutung dar.[1]

Beispiele:

[1] Die kleine Insel Petit St. Vincent ist Teil der Grenadinen, einer Inselgruppe innerhalb der Kleinen Antillen.[2]

Wortbildungen:

Grenadiner, Grenadinerin, grenadinisch
St. Vincent und die Grenadinen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Grenadinen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grenadinen
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrenadinen

Quellen:

  1. Hugo Kastner: Von Aachen bis Zypern. Geografische Namen und ihre Herkunft. Originalausgabe, Humboldt Verlag, Baden-Baden 2007, ISBN 978-3-89994-124-1, „Saint Vincent und die Grenadinen“, Seite 273.
  2. Wikipedia-Artikel „Petit St. Vincent

Deklinierte FormBearbeiten

Worttrennung:

Gre·na·di·nen

Aussprache:

IPA: [ɡʁenaˈdiːnən]
Hörbeispiele:   Grenadinen (Info)
Reime: -iːnən

Grammatische Merkmale:

  • Plural (alle Fälle) des Substantivs Grenadine
Grenadinen ist eine flektierte Form von Grenadine.
Alle weiteren Informationen findest du im Haupteintrag Grenadine.
Bitte nimm Ergänzungen deshalb auch nur dort vor.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Gardinen
Anagramme: angrienend, eindrangen