Grabungsleiter

Grabungsleiter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Grabungsleiter

die Grabungsleiter

Genitiv des Grabungsleiters

der Grabungsleiter

Dativ dem Grabungsleiter

den Grabungsleitern

Akkusativ den Grabungsleiter

die Grabungsleiter

Worttrennung:

Gra·bungs·lei·ter, Plural: Gra·bungs·lei·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɡʁaːbʊŋsˌlaɪ̯tɐ]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Person, welche die Aufsicht bei Grabungsarbeiten innehat

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Grabung und Leiter sowie dem Fugenelement -s

Sinnverwandte Wörter:

[1] Ausgrabungsleiter

Weibliche Wortformen:

[1] Grabungsleiterin

Oberbegriffe:

[1] Leiter

Beispiele:

[1] „Für die Universität Wien war er langjähriger Grabungsleiter in der keltischen Siedlung Schwarzenbach in Niederösterreich und für die LMU München Vizegrabungsleiter im Sudan.“[1]
[1] „Der archäologische Grabungsleiter Uli Schlitzer berichtete beim Ortstermin, dass zunächst die typischen sogenannten Riegelbruchfragmente aus der römischen Kaiserzeit entdeckt worden waren.“[2]
[1] „Doch Cusanits Roman endet vor der vielversprechenden Begegnung - und auch bevor sich zeigen kann, ob sich der Grabungsleiter mit seiner kühnen Selbstmedikamentierung gerettet oder nicht vielmehr in ernste gesundheitliche Schwierigkeiten gebracht hat.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Grabungsleiter
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Grabungsleiter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGrabungsleiter
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Grabungsleiter

Quellen:

  1. Die Donau – der Informationsfluss der Eisenzeit. Abgerufen am 2. September 2019.
  2. Römische Therme in der Kiesgrube. Abgerufen am 2. September 2019.
  3. Die innovativsten Ausgräber im Orient. Abgerufen am 2. September 2019.