Gesamtzahl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Gesamtzahl

die Gesamtzahlen

Genitiv der Gesamtzahl

der Gesamtzahlen

Dativ der Gesamtzahl

den Gesamtzahlen

Akkusativ die Gesamtzahl

die Gesamtzahlen

Worttrennung:

Ge·samt·zahl, Plural: Ge·samt·zah·len

Aussprache:

IPA: [ɡəˈzamtˌt͡saːl]
Hörbeispiele:   Gesamtzahl (Info)

Bedeutungen:

[1] alle einzelnen Objekte zusammen

Herkunft:

Determinativkompositum aus gesamt und Zahl

Synonyme:

[1] Gesamtmenge, Summe

Gegenwörter:

[1] Einzelner

Oberbegriffe:

[1] Zahl

Unterbegriffe:

[1] Jahresgesamtzahl

Beispiele:

[1] „Das Repertoire der ägyptischen Hieroglyphen unterschied sich von den chinesischen Zeichen sowohl in der Gesamtzahl wie auch in der Proportion.“[1]
[1] „Von der Gesamtzahl aller lebenden Sprachen der Welt sind nur etwa 13% verschriftet, das heißt die große Mehrheit aller Einzelsprachen ist schriftlos.“[2]
[1] „Von der Gesamtzahl der Krieger zogen sie die Toten ab, gaben die Verwundeten hinzu, die bald wiederhergestellt sein würden, und wussten am Ende, was es gekostet hatte.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Gesamtzahl
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gesamtzahl
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Gesamtzahl
[1] The Free Dictionary „Gesamtzahl
[1] Duden online „Gesamtzahl
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGesamtzahl

Quellen:

  1. Maurice Pope: Das Rätsel der alten Schriften. Hieroglyphen, Keilschrift, Linear B. Pawlak, Herrsching 1990, S. 86f. ISBN 3-88199-676-1.
  2. Harald Haarmann: Universalgeschichte der Schrift. Campus Verlag, Frankfurt/New York 1990, Seite 19. ISBN 3-593-34346-0. Abkürzungen aufgelöst.
  3. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 160.