Hauptmenü öffnen

Gebetbuch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Gebetbuch

die Gebetbücher

Genitiv des Gebetbuches
des Gebetbuchs

der Gebetbücher

Dativ dem Gebetbuch
dem Gebetbuche

den Gebetbüchern

Akkusativ das Gebetbuch

die Gebetbücher

 
[1] Gebetbuch in lateinischer Sprache

Worttrennung:
Ge·bet·buch, Plural: Ge·bet·bü·cher

Aussprache:
IPA: [ɡəˈbeːtˌbuːx]
Hörbeispiele:   Gebetbuch (Info)

Bedeutungen:
[1] Buch mit Gebeten, vor allem für die Verwendung im Gottesdienst

Herkunft:
[1] Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Gebet und Buch

Oberbegriffe:
[1] Buch

Unterbegriffe:
[1] Kirchengesangbuch

Beispiele:
[1] „Das so lange erwartete gemeinsame Gebet- und Gesangbuch für die katholischen Gemeinden im deutschen Sprachbereich, das »Gotteslob«, liegt nun vor.“[1]
[1] „Sie hielt ihr Gebetbuch in der Hand.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:
[1] Gebet- und Gesangbuch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gebetbuch
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gebetbuch
[1] canoonet „Gebetbuch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-LexikonGebetbuch
[1] The Free Dictionary „Gebetbuch

Quellen:

  1. Gotteslob. Katholisches Gebet- und Gesangbuch. Bistum Hildesheim. Bernward Verlag, Hildesheim 1975. Zitat: Geleitwort.
  2. Isaac Bashevis Singer: Max, der Schlawiner. Roman. Axel Springer Verlag, Berlin 2011, ISBN 978-3-942656-32-0, Seite 74. Englisches Original 1991.