Gaokao (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, m, n, fBearbeiten

Singular 1 Singular 2 Singular 3 Plural
Nominativ der Gaokao das Gaokao die Gaokao
Genitiv des Gaokaos des Gaokaos der Gaokao
Dativ dem Gaokao dem Gaokao der Gaokao
Akkusativ den Gaokao das Gaokao die Gaokao

Anmerkung Genus:

Es finden sich in den Medien Belege für die Verwendung aller Genera.

Alternative Schreibweisen:

Gao Kao

Worttrennung:

Gao·kao, kein Plural

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Abschlussprüfung im chinesischen Bildungswesen, die die Voraussetzung für ein Studium darstellt

Oberbegriffe:

[1] Abschlussprüfung

Beispiele:

[1] „Mit 9,4 Millionen Teilnehmern ist das chinesische Gaokao die größte Massenprüfung der Welt.“[1]
[1] „Der Gaokao ist eine landesweit einheitliche Prüfung.“[2]
[1] „Bei der "Gaokao" können bereits einige Punkte den Unterschied zwischen einer der begehrten Eliteuniversitäten in Peking und Schanghai oder einer Mittelklasse-Hochschule ausmachen.“[3]
[1] „Es gibt viele Beschwerden und Zweifel bezüglich der Fairness der Gaokao und der Transparenz des Zulassungssystems.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Gaokao
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Gaokao
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGaokao

Quellen:

  1. Carola Padtberg: Hörkapseln, Miniatursender: So clever schummeln Schüler in China. In: Spiegel Online. 16. Juni 2014, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 16. Juni 2014).
  2. Markus Rimmele: Die härteste Schulprüfung der Welt. In: Deutschlandfunk. 9. Juni 2014, abgerufen am 4. Juli 2014.
  3. China fehlen zwei Millionen Studienplätze. In: N-TV. 9. Juni 2014, abgerufen am 4. Juli 2014.
  4. Bildungsreform: Chinas „Gaokao“ auf dem Prüfstand. In: German.China.org.cn. 8. Juni 2014, abgerufen am 4. Juli 2014.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kakao