Göttersohn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Göttersohn

die Göttersöhne

Genitiv des Göttersohns
des Göttersohnes

der Göttersöhne

Dativ dem Göttersohn
dem Göttersohne

den Göttersöhnen

Akkusativ den Göttersohn

die Göttersöhne

Worttrennung:

Göt·ter·sohn, Plural: Göt·ter·söh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈɡœtɐˌzoːn]
Hörbeispiele:   Göttersohn (Info)

Bedeutungen:

[1] Mythologie: Sohn eines Gottes
[2] Mythologie, veraltend: jemand mit einem göttlichen und einem nichtgöttlichen Elternteil; Halbgott
[3] übertragen, veraltend: für einen Menschen, der heldenhaft ist oder besondere Eigenschaften besitzt

Beispiele:

[1] „Die Geschichte, in der Hermaphroditos auf Salmakis trifft, ist nur eine sekundäre, junge Sage um den jungen Göttersohn.“[1]
[2] Der Göttersohn Herakles wurde in den Olymp aufgenommen.
[2] „Er nennt sich nicht einen Göttersohn, sondern verbindet die Angabe seiner göttlichen Herkunft mit dem Hinweis, daß seine Mutter, die Göttin, ihn geführt habe[.]“[2]
[3] Dieser Göttersohn hat unser Land aus der Krise geführt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Göttersohn
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalGöttersohn

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Salmakis
  2. Aeneas dux in Vergils Aeneis: eine literarische Fiktion in augusteischer Zeit, Ausgabe 128, C.H.Beck, 2007, Seite 174