Frequenzversteigerung

Frequenzversteigerung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Frequenzversteigerung die Frequenzversteigerungen
Genitiv der Frequenzversteigerung der Frequenzversteigerungen
Dativ der Frequenzversteigerung den Frequenzversteigerungen
Akkusativ die Frequenzversteigerung die Frequenzversteigerungen

Worttrennung:

Fre·quenz·ver·stei·ge·rung, Plural: Fre·quenz·ver·stei·ge·run·gen

Aussprache:

IPA: [fʁeˈkvɛnt͡sfɛɐ̯ˌʃtaɪ̯ɡəʁʊŋ]
Hörbeispiele:   Frequenzversteigerung (Info)

Bedeutungen:

[1] Versteigerung, bei der Nutzungsrechte für bestimmte Funkfrequenzen versteigert werden

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Frequenz und Versteigerung

Synonyme:

[1] Frequenzauktion

Oberbegriffe:

[1] Auktion, Versteigerung

Beispiele:

[1] „Die Bundesnetzagentur hat mit Veröffentlichung der Entscheidung zur Frequenzversteigerung das Zulassungsverfahren für alle interessierten Unternehmen eröffnet.“[1]
[1] „Am Donnerstagabend nun haben sich die Bundesländer mit Kanzlerin Angela Merkel im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz darauf geeinigt, im ersten Halbjahr 2015 eine Frequenzversteigerung abzuhalten.“[2]
[1] „Bures hatte die eine Milliarde, die aus der zwei Milliarden Euro schweren Frequenzversteigerung im Herbst des Vorjahres stammt, seit Monaten gefordert, war aber auf taube Ohren bei Spindelegger gestoßen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Frequenzversteigerung
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFrequenzversteigerung

Quellen: