Farbbild (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Farbbild die Farbbilder
Genitiv des Farbbildes
des Farbbilds
der Farbbilder
Dativ dem Farbbild
dem Farbbilde
den Farbbildern
Akkusativ das Farbbild die Farbbilder

Worttrennung:

Farb·bild, Plural: Farb·bil·der

Aussprache:

IPA: [ˈfaʁpˌbɪlt]
Hörbeispiele:   Farbbild (Info)

Bedeutungen:

[1] Bild, das aus bunten Farben besteht und nicht schwarz-weiß ist

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Substantivs Farbe und dem Substantiv Bild

Sinnverwandte Wörter:

[1] Farbaufnahme, Farbfoto

Gegenwörter:

[1] Schwarzweißbild/Schwarz-Weiß-Bild

Oberbegriffe:

[1] Bild

Beispiele:

[1] „Obgleich der schottische Physiker Clerk James Maxwell bereits 1855 mit den ersten Farbfotos experimentierte und Anfang des 20. Jahrhunderts Louis Lumière durch den "Autochrome-Prozess" ein Farbbild mit nur einer Aufnahme anfertigen konnte, mussten viele Jahre vergehen, bis die Firma Agfa 1936 den ersten Farbfilm vorstellte.“[1]
[1] „Beim Aufspüren von Exoplaneten, fernen Galaxien oder einem Spiralnebel liefern Sternwarten immer wieder bombastische Farbbilder - obwohl das Weltall das Leuchten der Sterne verschluckt und die Astronomen bei ihren Entdeckungen nur trockenes Datenmaterial produzieren.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Farbbild
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Farbbild
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFarbbild
[1] The Free Dictionary „Farbbild
[1] Duden online „Farbbild
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Farbbild
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Farbbild

Quellen: