Fahrweg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Fahrweg die Fahrwege
Genitiv des Fahrweges
des Fahrwegs
der Fahrwege
Dativ dem Fahrweg
dem Fahrwege
den Fahrwegen
Akkusativ den Fahrweg die Fahrwege

Worttrennung:

Fahr·weg, Plural: Fahr·we·ge

Aussprache:

IPA: [ˈfaːɐ̯ˌveːk]
Hörbeispiele:   Fahrweg (Info)

Bedeutungen:

[1] befahrbarer Weg
[2] Entfernung/Strecke, die gefahren wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs fahren und Weg

Sinnverwandte Wörter:

[1] Fahrbahn

Oberbegriffe:

[1] Verkehrsweg

Beispiele:

[1] „Es würde wohl noch eine Zeitlang dauern, bis die Bombentrichter auf dem Fahrweg beseitigt und der Verkehr auf Rädern auch hier vorbeirollen würde.“[1]
[1] „Dem Moskauer Arzt, einem Deutschen, der jeden Augenblick erwartet wurde, waren Relaispferde auf der großen Landstrasse entgegengeschickt worden, und an der Stelle, wo von der Landstrasse der Fahrweg nach Lysyja Gory abbog, waren Berittene mit Laternen aufgestellt worden, um den Schlitten über die schwieriger zu passierenden Stellen, Wasserlöcher und Unebenheiten auf dem Fahrwege zu geleiten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fahrweg
[1, (2)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fahrweg
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Fahrweg
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFahrweg
[*] The Free Dictionary „Fahrweg
[1, 2] Duden online „Fahrweg

Quellen:

  1. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 174. Zuerst 1977 erschienen.
  2. Leo N. Tolstoi: Krieg und Frieden. Roman. Paul List Verlag, München 1953 (übersetzt von Werner Bergengruen), Seite 417. Russische Urfassung 1867.