Fahrstraße (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Fahrstraße

die Fahrstraßen

Genitiv der Fahrstraße

der Fahrstraßen

Dativ der Fahrstraße

den Fahrstraßen

Akkusativ die Fahrstraße

die Fahrstraßen

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Fahrstrasse

Worttrennung:

Fahr·stra·ße, Plural: Fahr·stra·ßen

Aussprache:

IPA: [ˈfaːɐ̯ˌʃtʁaːsə]
Hörbeispiele:   Fahrstraße (Info)

Bedeutungen:

[1] allgemein: mit (Kraft-)Fahrzeugen befahrbare Straße
[1a] bedeutender und/oder schneller Verkehrsweg
[1b] befahrbarer Waldweg
[2] von einem Zug zu befahrende und gesicherte Strecke
[3] für Schiffe vorgesehener Wasserweg[1]

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs fahren und dem Substantiv Straße

Synonyme:

[1b] Forststraße

Sinnverwandte Wörter:

[1a] Chaussee

Beispiele:

[1] „Die Entlüftung der Fahrstraße im Tunnel sind in den beiden hohen Häusern vorgesehen - über Schächte mit Kohlefiltern.“[2]
[1] „Die überdeckelte Fahrstraße dieser Ebene (‚Innerer Ring‘) bildet mittels einer Rampe die Verlängerung der Althanstraße und endet am Josef-Holaubek-Platz bzw. an der Nordbergbrücke.“[3]
[1] „Sie sei nicht nur eine Fahrstraße mit Parkflächen sondern auch mit Gehwegen und Bereichen, wie dem Dorfplatz, die zur Begegnung einladen.“[4]
[1] „Der Exerzier- und Paradeplatz durfte von keiner Fahrstraße durchquert und nicht bepflanzt werden, sodass sich vor allem für die Verbindung der Vorstadt (beziehungsweise des Bezirks) Josefstadt mit dem Stadtzentrum für die Bevölkerung schwere Behinderungen ergaben; …“[5]
[1] „Bei der Vorprüfung hat die Behörde festzustellen, ob dem Vorhaben […] bis zur Erteilung der Baubewilligung nicht behebbare Hindernisse einer Verbindung mit einer öffentlichen Fahrstraße […] entgegenstehen.“[6]
[1a] „Sonst soll aber im Anschluße an den Quai längs dem Donaukanal rings um die innere Stadt ein Gürtel in der Breite von mindestens vierzig (40) Klafter, bestehend aus einer Fahrstraße mit Fuß- und Reitwegen zu beiden Seiten, auf dem Glacisgrunde in der Art angelegt werden, daß dieser Gürtel eine angemessene Einfassung von Gebäuden abwechselnd mit freien zu Gartenanlagen bestimmten Plätzen erhalte.“[7]
[1b] „Auf einer steilen Fahrstraße geht es durch den Bergwald zu einer großen Übersichtstafel, auf der alle wichtigen Informationen zum Klettersteig nachzulesen sind.“[8]
[1b] „Von der Kreisstraße 35 (Hemfurth - Bringhausen) führt auch eine breite Fahrstraße auf den Peterskopf. Diese Werksstraße ist größtenteils für den KFZ gesperrt.“[9]
[1b] „Auf halber Höhe ziehen um die Festung zwei schmale Fahrstraßen, die für den öffentlichen Verkehr gesperrt sind.“[10]
[1b] „Die Bergerhube am Ende der Fahrstraße ist immer noch der Treffpunkt von Wanderern und Kletterern, die den Trubel meiden und die stille Schönheit in den Niederen Tauern suchen.“[11]
[1b] „Die Bartlhütte auf 1060 Metern Seehöhe ist eine namentlich geschützte Holleralm, und sie hat einen Vorzug, der gleichzeitig ein großer Nachteil ist: Nur fünf Minuten unter der Hütte endet die öffentliche Fahrstraße herauf vom Fuschlsee an einem Großparkplatz.“[12]
[2] „Man habe den Fahrgästen mitgeteilt, dass der Zug sich ‚auf der falschen Fahrstraße‘ befinde und umdrehen müssen.“[13]
[2] „Solange das Signal für die Ein- oder Ausfahrt eines Zuges auf Fahrt steht, darf auf den der Fahrstraße benachbarten Gleisen nur rangiert werden, wenn die Fahrstraße gegen die Rangierbewegungen gesichert ist.“[14]
[2] „Laut Gleisschaubild war eine gesicherte Fahrstraße für Z 54049 gestellt.“[15]
[2] „Das Risiko von Zusammenstößen und Kollisionen wird jedoch durch die Technik verhindert, indem jede voreingestellte Fahrstraße von einer Rechenmaschine überprüft wird.“[16]
[3] „… besonders zwischen Preßburg und Gönyö bei Raab, wo sie 3 bis 5 Kilom. breit wird und in zahllose Arme verläuft, wo die Schottermassen die Fahrstraße fortwährend verändern, da wird der große Schifffahrtsverkehr verhindert, …“[17]
[3] „…einen neuen Vertrag zur Regelung der gegenseitigen Verpflichtungen Preußens und der Niederlande, betreffend die Unterhaltung des Seefeuers auf Borkum sowie der Betonnung, der Bebakung und der Beleuchtung der Fahrstraßen der Unterems und ihrer Mündungen, abzuschließen …“[18]
[3] „Durch die in den Jahren 1830 – 1832 ausgeführten Arbeiten ist endlich die Fahrstraße im Rhein so erweitert worden, daß sie von den Schiffen ohne Gefahr zurückgelegt werden kann; …“[19]
[3] „In erster Linie pflegten die Schiffe der Svea-Reederei diese Fahrstraße im Küstenverkehr zu benutzen.“[20]
[3] „Der Macquarie befand sich nicht in einer Fahrstraße für Schiffe, welche auf Neu-Seeland zu landen suchen.“[21]

ÜbersetzungenBearbeiten

[2] Wikipedia-Artikel „Fahrstraße
[1a] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fahrstraße
[1a, 2] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Fahrstraße
[1a] The Free Dictionary „Fahrstraße
[1a, 2] Duden online „Fahrstraße
[1a] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Fahrstraße

Quellen:

  1. [1]
  2. Ekkehard Müller-Jentsch: Spektakuläres Wohnprojekt. In: sueddeutsche.de. 6. Mai 2014, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  3. Deutscher Wikipedia-Artikel „Universitätszentrum Althanstraße“ (Stabilversion)
  4. Marion Eckert: Ein Zeichen von Wohlstand. infrannken.de, 10. Juli 2015, abgerufen am 7. Mai 2016.
  5. Wien Geschichte Wiki: Exerzier- und Paradeplatz, Version vom 16. Juli 2015
  6. Kärntner Bauordnung 1996 - K-BO 1996, Fassung vom 7. Mai 2016, § 13 (2)
  7. Birgit Lorenz: Künstler- und Dichterrepräsentation in den Denkmälern der Wiener Ringstraßenzeit. Universität Wien, November 2011, abgerufen am 7. Mai 2016.
  8. Steile Fahrstraße durch den Bergwald. In: sueddeutsche.de. 17. August 2010, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  9. Wikivoyage: Edersee, Version vom 10. Januar 2016
  10. Wikibooks-Buch „Kronacher Ausflüge: Spazierwege“ (Stabilversion)
  11. Bernd Orfer: Ein alpines Mauerblümchen. In: Der Standard digital. 25. September 2009 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  12. Tanja Paar, Christoph Horst: Unterm Hollerbusch. In: Der Standard digital. 4. Oktober 2005 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  13. Olaf Przybilla: ICE verfährt sich auf dem Weg durch Bayern. In: sueddeutsche.de. 13. März 2016, ISSN 0174-4917 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  14. Wikisource:Bekanntmachung, betreffend die Eisenbahn-Bau- und Betriebsordnung, § 51. (2)
  15. ENTGLEISUNG ZUG 54049 am 26. April 2012 im Bf Wien Zvbf – Untersuchungsbericht. Österreichische Bundesanstalt für Verkehr, Seite 18, abgerufen am 7. Mai 2016.
  16. Alex Schramm: „32084 heute nach 27‘“. In: FAZ.NET. 25. November 2010, ISSN 0174-4909 (URL, abgerufen am 7. Mai 2016).
  17. Wikisource: Zur Wiederbelebung der deutschen Donau
  18. Wikisource:Vertrag zwischen dem Deutschen Reiche und dem Königreiche der Niederlande über die Unterhaltung des Leuchtfeuers auf Borkum sowie über die Betonnung, Bebakung und Beleuchtung der Fahrstraßen der Unterems und ihrer Mündungen
  19. Polytechnischer Verein für das Königreich Bayern: Kunst- und Gewerbeblatt des Polytechnischen Vereins für das Königreich Bayern. Band 21, Fleischmann, 1835, Seite 523 (Google Books, abgerufen am 7. Mai 2016)
  20. Justus Andreas Grohmann: Die deutsch-schwedische Auseinandersetzung um die Fahrstraßen des Öresunds im ersten Weltkrieg. Boldt, 1974, Seite 54 (Google Books, abgerufen am 7. Mai 2016)
  21. Jules Verne: Die Kinder des Kapitän Grant,. Band 3, BookRix, 2014, Seite 54 (Google Books, abgerufen am 7. Mai 2016)