Fahrpreis (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Fahrpreis

die Fahrpreise

Genitiv des Fahrpreises

der Fahrpreise

Dativ dem Fahrpreis
dem Fahrpreise

den Fahrpreisen

Akkusativ den Fahrpreis

die Fahrpreise

Worttrennung:

Fahr·preis, Plural: Fahr·prei·se

Aussprache:

IPA: [ˈfaːɐ̯ˌpʁaɪ̯s]
Hörbeispiele:   Fahrpreis (Info)
Reime: -aːɐ̯pʁaɪ̯s

Bedeutungen:

[1] eine Gebühr, die für eine Fahrt mit einem Beförderungsmittel bezahlt werden muss

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs fahren und Preis

Synonyme:

[1] Beförderungsentgelt

Oberbegriffe:

[1] Preis

Beispiele:

[1] Der Fahrpreis für das Kettenkarussell beträgt einen Bruchteil des Fahrpreises der Bahnfahrt, die sich das Kind alternativ wünscht.
[1] Im Fahrpreis ist der Eintritt enthalten.
[1] „Wie reagiert die Psyche des Straßenbahnkondukteurs auf ein Douceur von ungewöhnlichem Ausmaße, das zum Beispiel mehr als dreimal so groß ist als der Fahrpreis und siebenmal so groß als das Normaltrinkgeld!“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Fahrpreis
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Fahrpreis
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFahrpreis

Quellen:

  1. Egon Erwin Kisch: Experiment mit einem hohen Trinkgeld. In: Aus dem Café Größenwahn. Klaus Wagenbach, Berlin 2013, ISBN 978-3-8031-1294-1, Seite 73-77, Zitat Seite 73. Datiert 1925.