FKK-Strand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der FKK-Strand die FKK-Strände
Genitiv des FKK-Strands
des FKK-Strandes
der FKK-Strände
Dativ dem FKK-Strand
dem FKK-Strande
den FKK-Stränden
Akkusativ den FKK-Strand die FKK-Strände
 
[1] Am FKK-Strand

Worttrennung:

FKK-Strand, Plural: FKK-Strän·de

Aussprache:

IPA: [ɛfkaˈkaːˌʃtʁant]
Hörbeispiele:   FKK-Strand (Info)

Bedeutungen:

[1] Strand oder Badestelle zum Baden ohne Bekleidung oder nach freier Wahl; eigentlich Freikörperkulturstrand

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven FKK und Strand

Synonyme:

[1] Nacktbadestrand, Nicht-Textil-Strand, Non-Textil-Strand, Nudistenstrand

Gegenwörter:

[1] Textilstrand

Oberbegriffe:

[1] Strand, Badestelle; Freizeiteinrichtung, Freizeitstätte, Erholungseinrichtung, Erholungsstätte; Freizeit, Sport, Körperkultur; Kultur

Beispiele:

[1] Wer prüde ist, sollte nicht an den FKK-Strand gehen.
[1] „In der Sommerhitze erfahre ich am FKK-Strand am Wannsee sehr viel darüber, wie die Deutschen zu ihrem Körper, zur Erotik, zur Freiheit stehen.“[1]
[1] „Vom Hochufer habe man einen schönen Blick auf den FKK-Strand.“[2]
[1] „Am FKK-Strand notiert sich so was automatisch.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „FKK-Strand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „FKK-Strand
[1] The Free Dictionary „FKK-Strand
[1] Duden online „FKK-Strand
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalFKK-Strand

Quellen:

  1. Pascale Hugues: Deutschland à la française. Rowohlt, Reinbek 2017, ISBN 978-3-498-03032-2, Seite 11. Französisches Original 2017.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 88.
  3. Gerhard Zwerenz: Berührungen. Geschichten vom Eros des 20. Jahrhunderts. Originalausgabe, Knaur, München 1983, ISBN 3-426-02505-1, Seite 112.