Enkelsohn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Enkelsohn die Enkelsöhne
Genitiv des Enkelsohns
des Enkelsohnes
der Enkelsöhne
Dativ dem Enkelsohn
dem Enkelsohne
den Enkelsöhnen
Akkusativ den Enkelsohn die Enkelsöhne

Worttrennung:

En·kel·sohn, Plural: En·kel·söh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈɛŋkl̩ˌzoːn]
Hörbeispiele:   Enkelsohn (Info)

Bedeutungen:

[1] männliches Kind des eigenen Sohnes oder der eigenen Tochter

Synonyme:

[1] Enkel, veraltet: Großsohn

Weibliche Wortformen:

[1] Enkeltochter

Oberbegriffe:

[1] Enkelkind, Kind

Beispiele:

[1] Mein Enkelsohn geht noch zur Schule.
[1] „Denn Großmutter und Enkelsohn nahmen ihren Weg nicht durch den Laden, sondern über den Hinterhof.“[1]
[1] „Ihr Enkelsohn spielt im Wohnzimmer Playstation und rückt ein wenig zur Seite, als wir uns zu ihm auf das Sofa setzen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Enkelsohn“, Seite 396.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Enkelsohn
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Enkelsohn
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Enkelsohn
[1] The Free Dictionary „Enkelsohn
[*] Duden online „Enkelsohn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalEnkelsohn

Quellen:

  1. Karin Kalisa: Sungs Laden. Roman. Droemer, München 2017, ISBN 978-3-426-30566-9, Seite 15.
  2. Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter. Roman. btb, München 2019, ISBN 978-3-442-71754-5, Seite 99.