Hauptmenü öffnen

Endwort (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Endwort

die Endwörter

Genitiv des Endworts
des Endwortes

der Endwörter

Dativ dem Endwort
dem Endworte

den Endwörtern

Akkusativ das Endwort

die Endwörter

Worttrennung:

End·wort, Plural: End·wör·ter

Aussprache:

IPA: [ˈɛntˌvɔʁt]
Hörbeispiele:   Endwort (Info)

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Kurzwort, das durch Kürzung eines längeren Wortes entstanden ist und bei dem eine oder mehr Endsilbe(n) des gekürzten Wortes erhalten blieb(en)

Herkunft:

[1] aus End(e) und Wort

Synonyme:

[1] Schwanzwort

Gegenwörter:

[1] Kopfwort, Klammerwort, Rumpfwort

Oberbegriffe:

[1] Kurzwort, unisegmentales Kurzwort

Beispiele:

[1] "Cello" (für "Violoncello"), "Bus" (für "Autobus") sind Endwörter im Deutschen.
[1] „Das triff auch auf ihr Gegenstück, die Kürzungen auf das Ende eines Basislexems zu (Bus < Omnibus), die wir hier Endwörter nennen.“[1]
[1] „Besonders problematisch ist die Tatsache, dass im Abschnitt zur Wortbildung die Bezeichnung »Kurzwörter« nur für unisegmentale Kurzformen, also Kopf- und Endwörter, sowie für »Klammerformen« verwendet wird…“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kurzwort#Typen von Kurzwörtern
[1] Albert Busch, Oliver Stenschke: Germanistische Linguistik. Narr, Tübingen 2007, Seite 102. ISBN 978-3-8233-6288-3.

Quellen:

  1. Dorothea Kobler-Trill: Das Kurzwort im Deutschen. Eine Untersuchung zu Definition, Typologie und Entwicklung. Niemeyer, Tübingen 1994, Seite 64. ISBN 3-484-31149-5. Bus < Omnibus kursiv, „ENDWÖRTER“ in Großbuchstaben gedruckt.
  2. Anja Steinhauer: Sprachökonomie durch Kurzwörter. Bildung und Verwendung in der Fachkommunikation. Narr, Tübingen 2000, Seite 28. ISBN 3-8233-5361-6.