Edukt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Edukt die Edukte
Genitiv des Eduktes
des Edukts
der Edukte
Dativ dem Edukt
dem Edukte
den Edukten
Akkusativ das Edukt die Edukte

Worttrennung:

Edukt, Plural: Eduk·te

Aussprache:

IPA: [eˈdʊkt]
Hörbeispiele:   Edukt (Info)
Reime: -ʊkt

Bedeutungen:

[1] Chemie, veraltend: ein Ausgangsstoff für eine chemische Reaktion
[2] Geologie: Ausgangsgestein (Eduktgestein) vor einer Umwandlung beziehungsweise Veränderung[1]

Synonyme:

[1] Reagenz, Ausgangsmaterial, Reaktand

Gegenwörter:

[1] Produkt

Beispiele:

[1]
[2] „Dabei treten hauptsächlich Metamagmatite und Metasedimente auf, deren Edukte entsprechend magmatischer (Pillow-Laven, Anorthosite, Gabbros, Tonalite) bzw. sedimentärer (Sand-, Kalk- oder Tonstein) Herkunft sind.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Edukt
[2] Duden online „Edukt

Quellen:

  1. Roland Vinx: Gesteinsbestimmung im Gelände. Elsevier, München 2005, ISBN 3-8274-1513-6, Seite 339, 359–361
  2. Südafrika Exkursion vom 24.2 bis 12.3.2004: 7. Limpopo Metamorphit- Provinz

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Redukt